Springen

alt

Im Winter finden die Springstunden in der Reithalle statt, im Sommer auf dem Außen-Springplatz


 

 

 

Wenn nach etlichen Trainingseinheiten die wichtigste Grundvoraussetzung - die Dressurausbildung - gegeben ist, rückt sie näher: Die erste Springstunde.alt

 

Bevor es jedoch an das eigentliche Springen geht, ist es wichtig, den "leichten Sitz" zu beherrschen. Diese Lektion ist Basiswissen für das zukünftige Überwinden der Hindernisse, bei dem "leichten Sitz" wird der Pferderücken entlastet, das Gesäß berührt den Sattel nur noch minimal oder gar nicht mehr und der Oberkörper wird leicht nach vorne geneigt.

 

Auch die Reitausrüstung muss geringfügig umgestellt werden, in dem man die Dressurgerte gegen eine Springgerte (max. 75 cm) tauscht und dem Pferd einen Vielseitigkeits- oder Springsattel auflegt. Dann nur noch die Steigbügel 3-6 Löcher kürzer schnallen (je nach Sattel und Beinlänge) und es kann los gehen. Empfehlenswert ist ebenfalls das Tragen einer Sicherheitsweste und einer guten Springkappe.

 
ZRG St. Sebastian Amelsbüren 1982 e.V.designed by SiteGround web hosting